Drucken

Die marokkanischen Buurtväter

am .

Kontakt:

Anya J.H.van Wijk, Helmholzstraat 10b, NL-1098 LG Amsterdam, Tel.: 0031/206658958, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Nach einer richtigen Straßenschlacht zwischen der Polizei und marokkanischen Jugendlichen 1998 in Amsterdam, wobei die offiziellen Behörden ganz untätig zusahen, gab es endlich Gehör für eine Eigeninitiative der marokkanischen Gemeinschaft. Etwa 20 marokkanische Männer - alle selbst Väter - ergriffen eine Initiative, um wenigstens die kleinen Kinder vor einer kriminellen Entwicklung zu schützen und um die Lebensqualität in den Stadtteilen zu verbessern. Diese Gruppe ist bekannt geworden unter dem Namen ‘Marokkaanse buurtvaders’. Diese Eigeninitiative hat sehr viel Anerkennung bekommen und sogar europäische Preise gewonnen.
Das Projekt in Amsterdam Slotervaart/Overtoom, dessen Methode beschrieben wird, wird in verschiedenen Städten und unterschiedlichen Situationen in den Niederlanden nachgeahmt. Es gibt zum Beispiel ein bemerkenswertes Buurtväterprojekt in Rotterdam, wo abends zwei Buurtväter auf dem Bahnsteig 1 des Hauptbahnhofes patrouillieren, weil sich dort Drogensüchtige aufhalten.
Im Stadtteil Slotervaart/Overtoom haben die Buurtväter bereits ihren eigenen Platz; sie sind anerkannte Partner der offiziellen Behőrden und Mittelsmänner zwsichen den marokkanischen und niederländischen Bewohnern.

Was machen die Buurtväter?

Die Methode der Buurtväter ist ganz einfach:

  • sie sprechen mit den Bewohnern
  • sie machen ihre Runden durchs Stadtviertel, um mit den Kindern zu reden und sie zu beobachten
  • sie besuchen Jungendzentren, um mit den Jugendlichen zu reden
  • sie sind Ansprechperson für die Jugendlichen, wenn diese Fragen oder Probleme haben
  • sie melden materielle Beschädigungen im Stadtviertel, die für Kinder gefährlich sein könnten
  • bei schwerer Kriminalität warnen sie sofort die Polizei.

Warum sind sie so erfolgreich?

Sie sind erfolgreich, weil sie Mittelsmänner sind. Sie verstehen die marokkanische Gemeinschaft genauso gut wie die niederländische Gemeinschaft. Sie sind doppelt integriert. Sie haben das Vertrauen der Leute von beiden Gemeinschaften. Ihre Methode ist gut und geeignet für Kinder und Eltern, die sich von der niederländischen Gesellschaft nicht akzeptiert fühlen. Die Methode appelliert an die marokkanische Tradition, in welcher soziale Kontrolle und geteilte Verantwortung – es ist eine Gemeinschaft nötig um ein Kind aufzuziehen – eine Rolle spielen. Die niederländischen Nachbarn finden die Buurtväter sympathisch; diese sind für sie oftmals der erste Kontakt mit Marokkanern.

Die Buurtväter haben im allgemeinen keine hohe Ausbildung, aber sie verfügen über persönliche Qualitäten die wichtiger sind. Die Buurtväter gehen tagsüber ihrer normalen Arbeit nach und üben ihre Aktivitäten im Stadtviertel abends und an den Wochenenden aus. Sie sind sehr motivierte Leute.

Erforderliche Voraussetzungen für ein Buurtväterprogramm

Die offiziellen Behörden sollten die Aktivitäten der Buurtväter unterstützen, ihnen Vertrauen schenken und sie ernst nehmen. Sie sollten sich klar machen, dass die Motivation der Buurtväter etwas Besonderes ist, das man hüten sollte.
In verschiedenen Ländern, wie z. B. Belgien und Frankreich, gibt es Projekte wie das der Buurtväter. In Orleans (Frankreich) ist die Zusammensetzung der Gruppe Buurtväter sogar multikulturell.